Skip to content

Mit dem Mediennetz geht es weiter

Ende letzten Jahres stand der Alumni- und Studierendenverein der Medienstudiengänge an der Ostfalia kurz vor dem Aus. In einer letzten Mitgliederversammlung haben sich jedoch sechs engagierte und begeisterte Interessierte gefunden, die sich bereit erklärten, den Verein weiterzuführen. Seit Dezember 2020 hat das Ostfalia Mediennetz e.V. einen neuen Vorstand, der sogar doppelt so groß ist wie bisher. Mit dabei sind Sophia Stimpfl (Vorstandsvorsitzende), Leon Klein (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Amarin-Luise Nickel (Finanzvorstand), Vanessa Höhnl (Marketingvorstand), Felix Matthes Teubler (Vorstandsmitglied) und Lukas Kram (Vorstandsmitglied).

Die sechs Medienkommunikation-Studierenden haben große Pläne und Visionen für den Verein. Das Hauptziel: Events und Workshops für die Studierenden anbieten, die ihnen ermöglichen, sich mit der Berufswelt zu vernetzen und verschiedene Berufsfelder kennenzulernen. Die bisherigen Themenbereiche der Unternehmenskommunikation, PR und des Marketings werden durch Journalismus und Designinhalte ergänzt, um auch die neueren Studiengänge Medienkommunikation und Mediendesign anzusprechen. Die Alumniarbeit soll allerdings auch nicht zu kurz kommen: Das Mediennetz möchte zukünftig Medien-Alumni mehr Möglichkeiten bieten, sich im Verein zu engagieren und ebenfalls von der Vernetzung und den Workshops zu profitieren.

Daran anknüpfend baut das Mediennetz auch die Karriereförderung weiter aus. Durch die neu eingerichtete Stellenbörse auf der Mediennetz-Website kann der Verein gezielt Job- und Praktika-Angebote an seine Mitglieder vermitteln.

Ansonsten plant das Mediennetz, engagierte Mitglieder mehr in die Vereinsarbeit einzubinden und ihnen die Möglichkeit zu geben, den Auf- und Ausbau des Vereins aktiv mitzugestalten. Als erste Anlaufstelle bieten sich beispielsweise die Social-Media-Kanäle an, die nach einer längeren corona-bedingten Pause wieder aufleben sollen. Das Mediennetz ist offen für Vorschläge, Anregungen und Kritik und freut sich über jede helfende Hand. Interessierte Mitglieder können des Weiteren an den wöchentlichen Vorstandsplena teilnehmen und dort gerne ihre Ideen vorstellen und mitdiskutieren. Eine regionale Vernetzung mit anderen Initiativen und studentischen Vereinen ist und bleibt dem Mediennetz sehr wichtig, weshalb der Vorstand unter anderem im Young PR Pros Netzwerk aktiv ist und dort regelmäßig Input sammelt und sich austauscht. Gemeinsam mit den anderen Nordvereinen bietet das Mediennetz Events für seine Mitglieder an, damit so viele Studierende wie möglich davon profitieren können.

Pünktlich zum Semesterstart fand im März dieses Jahres in Kooperation mit den studentischen Initiativen KommunikOs, PRSH und dem DPRG ein Meet-Up mit Cornelia Kunze statt. Dort sprach die Gründerin und Mitinhaberin der internationalen Boutique Beratung i-sekai über ihre Praxiserfahrung und erklärte, weshalb gerade Asien als Vorreiter des 21. Jahrhunderts gilt. Das Event war nicht nur informativ, sondern bot viele interessante Einblicke in einen Kontinent, dessen Länder unterschiedlicher nicht sein könnten. Auch die Vernetzung kam dabei nicht zu kurz: Durch Breakout-Rooms war ein intensiver Austausch in Kleingruppen möglich.

In Zukunft warten spannende und inspirierende Events auf die Mediennetz-Mitglieder. Der Vorstand heißt jedes neue Mitglied willkommen und freut sich auf eine produktive und erfolgreiche gemeinsame Zeit! Wer mehr wissen möchte oder Interesse an einer Mitgliedschaft hat, der kann gerne auf der Website oder dem Instagram-Account @ostfaliamediennetz vorbeischauen!

Kommentare

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.