Skip to content

Jetzt in der ‚MedienWirtschaft‘ – die aktuelle KomMa-Studie zu Location-based Services

Vergangenes Jahr wurde das KomMa-Team bereits für die Einreichung ‚Location-based Services als medienökonomische Erfolgsfaktoren für partizipative Nutzererfahrungen in regionalen Nachrichtenmedien‘ auf der Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie zum Thema ‚Internet-Intermediäre und virtuelle Plattformen medienökonomisch betrachtet‘ mit dem Best-Paper-Award 2021 ausgezeichnet. Nun bot sich den Autoren Per Ole Uphaus, Naomi Nowak, Björn Beringer und Harald Rau die Gelegenheit ihren Tagungsbeitrag im aktuellen Special Issue „Internet-Intermediäre und virtuelle Plattformen medienökonomisch betrachtet“ der Zeitschrift MedienWirtschaft – Perspektiven der digitalen Transformation zu veröffentlichen (DGPuK-Schwerpunktheft 4/2021). Die Fachzeitschrift MedienWirtschaft versteht sich laut eigenen Angaben als „Fachmedium, das die Identifikation, Analyse und Gestaltung von Chancen und Risiken in der Medienbranche und in Medienabteilungen durch einen wissenschaftlich soliden und zusätzlich interdisziplinären Zugang unterstützt“ (MedienWirtschaft 2022). Die Artikel erscheinen in gedruckter Form; alle zudem bereits online erschienenen Ausgaben sind in der in der beck-eLibrary verfügbar.
Methodologisch zielte der Beitrag darauf ab, mittels eines zweistufigen Delphi-Studie mit internationalen Expert:innen aus Wirtschaft und Wissenschaft partizipative LBS-Anwendungen und damit zusammenhängende Herausforderungen und Lösungsansätze, sowie den zukünftigen Forschungsbedarf zu identifizieren. Die Studie konnte aufzeigen, dass bei traditionellen Medienunternehmen die größten Herausforderungen der LBS-Implementierung auf intraorganisationaler Ebene bestehen und diese nach wie vor ein ‚Print-First-Mindset‘ aufweisen. Augmented-Reality konnte als die LBS-Technologie mit den zukünftig vielfältigsten Anwendungspotenzialen identifiziert werden. Darüber hinaus erwiesen sich Expert:innen-Ratings als mögliche Lösungsansätze für Akzeptanzprobleme auf Nutzer:innenseite. Als einen besonders wichtigen Schritt im Zuge partizipativer Möglichkeiten des Medienmanagements nannten die Expert:innen zudem einstimmig die direkte Beteiligung der Nutzer am Entwicklungsprozess von LBS-Apps.
Die Delphi-Studie wurde seitdem außerdem auch mit neuem und verändertem Fokus auf der internationalen Tagung der European Media Management Association 2021 in Jönköping eingereicht und vorgestellt.

Kommentare

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.