Skip to content

Shift from Tea­ching to Learning

Shift from Tea­ching to Learning

In der Fach­welt wird als “Shift from Tea­ching to Lear­ning” ver­stan­den, wenn Leh­ren­de dar­über reflek­tie­ren wie Ler­nen und Leh­ren zusam­men­hän­gen. Wenn bewusst wird wie die eige­nen Kon­zep­te davon, wie Ler­nen “geschieht” das Leh­ren – und damit eben auch die Leh­re an Hoch­schu­len beein­flus­sen. Eine gan­ze Rei­he von Expert:innen haben dazu ganz per­sön­lich ihre Ein­drü­cke geschil­dert. Nach­zu­le­sen im von der Alfred-Toe­pfer-Stif­tung her­aus­ge­ge­be­nen Band “Ler­nen” (S. 173 – 182). Wie Harald Rau aus dem Kom­Ma-Team die Fra­ge beant­wor­tet ist dort eben­falls nachzulesen:

“Der ‘Shift from Tea­ching to Lear­ning’ fin­det statt. Immer ein­mal wie­der – es wäre als Leh­ren­der ver­mes­sen, die­ses nicht als Pro­zess, son­dern als gege­be­ne Tat­sa­che zu sehen. Jeden Tag darf ich als Hoch­schul­leh­rer dar­um rin­gen, mich als Ler­nen­der zu ver­tei­di­gen, Ansprü­che eines „Mach mich!” nach­drück­lich und man­t­ren­haft abzu­weh­ren oder zurück­zu­wei­sen. Zudem bleibt anzu­mer­ken, dass der hier for­mu­lier­te Anspruch zumin­dest in mei­nem Kopf kaum mit der auf vie­len Ebe­nen miss­glück­ten Bolo­gna­re­form in Deckung zu brin­gen ist. War­um? Weil Ler­nen Lern­be­reit­schaft vor­aus­setzt und damit immer von Frei­heit bestimmt und von selbst­in­du­zier­ter Anstren­gungs­mo­ti­va­ti­on beglei­tet sein muss – bei­des Din­ge, die man sich gegen das Sys­tem mit jeder neu­en Akkre­di­tie­rung und Re-Akkre­di­tie­rung erkämp­fen muss.”

Das Kom­Ma-Team sieht den “Shift from Tea­ching to Lear­ning” als zen­tra­les päd­ago­gi­sches Moment bei Leh­ren­den wie Ler­nen­den auf dem Weg zu kom­pe­tenz­ori­en­tier­ter und sys­te­misch-kon­struk­ti­vis­ti­scher Leh­re. Wer sich wei­ter infor­mie­ren möch­te, fin­det in der Publi­ka­ti­on des Bünd­nis­ses Leh­ren kom­men­tier­te Lite­ra­tur­emp­feh­lun­gen zum The­ma Ler­nen. Die TOP3 Lite­ra­tur­emp­feh­lun­gen für zukunfts­ori­en­tier­te Hoch­schul­leh­re von Harald Rau: Fal­ko Peschel, Cin­dy und Mar­tin Herold und Jid­du Krishnamurti.

Kommentare

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Website verwendet Cookies und sammelt dadurch Informationen über Deinen Besuch, um unsere Website zu verbessern und Social Media-Inhalte anzuzeigen. Alle Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Einstellungen

Unten kannst Du wählen, welche Art von Cookies Du auf dieser Website zulassen möchtest. Klicke auf die Schaltfläche "Speichern", um die Auswahl zu übernehmen.

FunktionalUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktionieren kann.

AnalyseUnsere Website verwendet analytische Cookies, die es ermöglichen, unsere Website zu analysieren und u.a. im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

Social MediaUnsere Website verwendet Social-Media-Cookies, um Dir Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und Facebook anzuzeigen. Diese Cookies können Deine persönlichen Daten verfolgen.

WerbungUnsere Website verwendet Werbe-Cookies, um Dir auf der Grundlage Deiner Interessen Werbung von Drittanbietern anzuzeigen. Diese Cookies können Deine persönlichen Daten verfolgen.

SonstigeUnsere Website verwendet Cookies von Drittanbietern, die nicht aus den Bereichen Analytik, soziale Medien oder Werbung stammen.