Euro­pean Media Manage­ment Asso­cia­ti­on 2018 in Warschau

Anni­ka Ehlers und Harald Rau prä­sen­tier­ten auf der Jah­res­kon­fe­renz 2018 der Euro­pean Media Manage­ment Asso­cia­ti­on, kurz EMMA, gleich drei Arbeits­pa­pie­re und damit eine gan­ze Rei­he von Kom­Ma-For­schungs­bei­trä­gen. Titel der Kon­fe­renz im pol­ni­schen War­schau: „Media Manage­ment in the Age of Big Data and High­tech“. Die von Michal Glo­wa­cki und sei­nem Team her­vor­ra­gend orga­ni­sier­te Kon­fe­renz begann mit einer außer­ge­wöhn­li­chen „Uncon­fe­rence“ zu „Crea­ti­ve Cul­tures for Media Pro­gres­si­on“ über inno­va­ti­ve Kul­tu­ren, Wer­te und Prak­ti­ken fort­schritt­li­cher Medi­en­un­ter­neh­men und ende­te mit einer span­nen­den Stadt-Ral­lye durch War­schau.  Die Pro­fes­sur Kom­Ma freut sich über den Erfolg bei der Bewer­bung um Vor­trags­plät­ze: In ins­ge­samt drei Bei­trä­gen konn­ten aktu­el­le For­schungs­er­geb­nis­se prä­sen­tiert werden:

  • Harald Rau: “Not to Be Thrown on the Scrap Heap: The Hypo­the­sis of Adap­t­ati­on and Com­mer­cia­li­zed Con­tent as a Ques­ti­on for Media Management”
  • Anni­ka Ehlers: “Con­text Rela­ted Infor­ma­ti­on in Mobi­le News. A Stu­dy on the Adop­ti­on of Loca­liz­a­ti­on Tech­no­lo­gy by Lega­cy Media Organizations”
  • Gemein­sa­mer Vor­trag: “How to Deal with Fake News? Spot­light on the Ger­man Media Policy”

Zudem lei­te­te Harald Rau das Panel über Media Funding.

ICA Kon­fe­renz 2018 in Prag

Die Pro­fes­sur Kom­mu­ni­ka­tions­man­age­ment freut sich über die erfolg­rei­che Ein­rei­chung eines Papers aus dem For­schungs­pro­jekt LBS von Anni­ka Ehlers zur 68. Jah­res­ta­gung der ICA (Inter­na­tio­nal Com­mu­ni­ca­ti­on Asso­cia­ti­on) in Prag und über die Teil­nah­me an der Pre­con­fe­rence Mobi­le Communication.

Die Prä­sen­ta­ti­on mit dem Titel „The Future – a Ques­ti­on of Time and Place: Mobi­le Jour­na­lism and Loca­li­zed News“ für die „Mobi­le Com­mu­ni­ca­ti­on Inte­rest Group“ der ICA beschäf­tigt sich mit dem For­schungs­stand im Bereich Loca­ti­ve Media und unter­sucht, inwie­fern klas­si­sche Medi­en­or­ga­ni­sa­tio­nen Ortungs­tech­no­lo­gien (Loca­ti­on Based Ser­vices) in ihr mobi­les Nach­rich­ten­an­ge­bot integrieren.

Das Full­pa­per für die ICA 2018 kann bei Rese­arch­Ga­te her­un­ter­ger­la­den werden.

World Media Eco­no­mics and Manage­ment Con­fe­rence 2018 in Kapstadt

World Media Eco­no­mics and Manage­ment Con­fe­rence 2018

Die „World Media Eco­no­mics and Manage­ment Con­fe­rence“, die alle zwei Jah­re die wich­tigs­ten For­scher des Fel­des ver­eint, war 2018 für die Pro­fes­sur Kom­mu­ni­ka­tions­man­age­ment ein vol­ler Erfolg.

Harald Rau prä­sen­tier­te in Kap­stadt (Süd­afri­ka)  zwei Bei­trä­ge, die für die inter­na­tio­nal wich­tigs­te Medi­en­öko­no­mie-Kon­fe­renz als „Full Paper“ aus­ge­ar­bei­tet wur­den: „Stra­te­gic Manage­ment – or: a deni­al of trans­pa­ren­cy! Broad­cas­ters and Pro­du­cers in Public Ser­vice Broad­cas­ting“ und „The theo­ry behind click­baits… Com­mer­cia­li­zed Jour­na­lism in today’s view“. Er ver­ar­bei­te­te aktu­el­le For­schungs­er­geb­nis­se aus den KomMa-Projekten.