Pro­jekt­ti­tel:

Loca­ti­on Based Ser­vices in der regio­na­len Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on

Pro­jekt­lauf­zeit:

seit 2015; Pla­nungs­ho­ri­zont 2019

Lei­tung:

Harald Rau

Koor­di­na­ti­on:

Anni­ka Ehlers, Per Ole Uphaus

Projektpartner/ Mit­ar­beit

In die­sem Koope­ra­ti­ons­pro­jekt wer­den die Hoch­schu­le Osna­brück, Cam­pus Lin­gen, und die Ost­fa­lia Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten, Cam­pus Salz­git­ter, in Zusam­men­ar­beit mit dem Braun­schwei­ger Zei­tungs­ver­lag und der Neu­en Osna­brü­cker Zei­tung Chan­cen und Risi­ken von LBS für die regio­na­le Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on, spe­zi­ell im Raum Nie­der­sach­sen, iden­ti­fi­zie­ren. 

Metho­den:

Lite­ra­tur­re­cher­che, Del­phi-Metho­de, Bran­chen­ana­ly­se, Usa­bi­li­ty Tes­ting, Fokus­grup­pen­be­fra­gung

Zum Pro­jekt:

Loca­ti­on Based Ser­vices (LBS) – Anwen­dun­gen, die durch Loka­li­sie­rung Mehr­wert für den Nut­zer schaf­fen – haben in den letz­ten Jah­ren enorm an Bedeu­tung gewon­nen. Fak­to­ren wie die rasant stei­gen­de Nut­zung von mobi­len End­ge­rä­ten, der ste­ti­ge Aus­bau von Band­brei­ten, vie­ler­orts ver­füg­ba­res WLAN und der Ein­satz der Beacon-Tech­no­lo­gie, las­sen die Chan­cen für ziel­ge­rich­tet ein­ge­setz­te LBS wei­ter wach­sen.

Ange­sichts einer inter­na­tio­nal beschleu­nig­ten Ent­wick­lung besit­zen LBS mög­li­cher­wei­se auch und gera­de in der regio­na­len Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on ein enor­mes Poten­ti­al – und die­ses scheint längst nicht aus­ge­schöpft. Vie­le LBS-Anbie­ter bedie­nen sich algo­rith­mi­sier­ter Diens­te wie sie z.B. von Goog­le bereit­ge­stellt wer­den. Die­se zumeist tech­no­lo­gie­ba­sier­ten Anwen­dun­gen (Apps) haben ein gro­ßes Man­ko: Es fehlt ein defi­nier­tes Merk­mal, das sie von den unmit­tel­ba­ren Ange­bo­ten der glo­ba­len Play­ern wie Goog­le, Face­book oder Ebay abgrenzt, sie gegen­über die­sen Anbie­tern her­aus­hebt. Dabei – so sind sich die Pro­jekt­part­ner einig – haben gera­de regio­na­le Sta­ke­hol­der –Medi­en­häu­ser wie Han­del, Gewer­be, Kul­tur oder Tou­ris­mus – eine Uni­que Sel­ling Pro­pos­ti­on, die auch die natür­li­chen Mono­po­le von Goog­le nicht so leicht nach­bil­den kön­nen: Sie ver­fü­gen über lokal- bzw. regio­nal­spe­zi­fi­sches Wis­sen sowie über zumeist redak­tio­nell auf­be­rei­te­te Infor­ma­tio­nen. Die Bün­de­lung der ver­schie­de­nen Kom­pe­ten­zen kann zu einem struk­tu­rier­ten und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Gesamt­an­ge­bot füh­ren, wel­ches auf der einen Sei­te regio­na­le Struk­tu­ren stärkt (wirt­schaft­lich, kul­tu­rell, tou­ris­tisch) als auch defi­nier­ba­ren Mehr­wert für poten­zi­el­le Rezi­pi­en­ten schafft.

Medi­en­nut­zer – und dies ist für das Unter­su­chungs­ob­jekt Zei­tungs­le­ser nach­ge­wie­sen – suchen gezielt Regio­na­li­tät und lokal rele­van­te Infor­ma­tio­nen: Rezi­pi­en­ten wün­schen loka­le Berich­te und Nach­rich­ten aus dem „eige­nen Ort“, dane­ben mehr Indi­vi­dua­li­sie­rung der Infor­ma­tio­nen sowie nach­voll­zieh­ba­re Nähe zu den Anbie­tern und Authen­ti­zi­tät. Dies alles sind Bedürf­nis­se, die regio­na­le Medi­en­häu­ser im Zusam­men­spiel mit Ein­zel­han­del und ande­ren Dienst­leis­tern befrie­di­gen kön­nen. Die regio­na­le Zei­tung steht außer­dem für die Mehr­heit der Deut­schen laut aktu­el­len Stu­di­en für lokale/regionale Kom­pe­tenz und kann daher Garant für ein ver­trau­ens­stif­ten­des Ange­bot sein.

Erkenntnisgewinn/ Ziel des Pro­jekts:

Ziel des gemein­sa­men Pro­jekts ist es, Erfolgs­mo­del­le und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen mit kon­kre­ten Erfolgs­fak­to­ren und Bewer­tungs­me­tho­den für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on regio­na­ler Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on auf­zu­stel­len. Die bei­den Hoch­schu­len wol­len durch ihr sys­te­ma­ti­sches, wis­sen­schaft­li­ches Her­an­ge­hen und auf Basis ihrer exzel­len­ten Kennt­nis­se in der Dif­fu­si­ons- und Erfolgs­fak­to­ren­for­schung sowie im Usa­bi­li­ty Tes­ting vali­de Daten gene­rie­ren – und auf die­sem Weg auf fun­dier­te Wei­se Anwen­dungs­ge­bie­te iden­ti­fi­zie­ren. 

  • Jahr 1:
    Explo­ra­ti­on der LBS-Bran­che welt­weit; Ana­ly­se der Inhal­te und Ablei­tung von Best-Prac­ti­ce-Ansät­zen für die regio­na­le Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Jahr 2:
    Del­phi-Stu­die unter aner­kann­ten Exper­ten der LBS-Bran­che; Fokus­grup­pen­ge­sprä­che mit regio­na­len Sta­ke­hol­dern in Nie­der­sach­sen

Euro­pean Media Manage­ment Asso­cia­ti­on – Annu­al Con­fe­rence 2017 Ghent

Paper: Media Manage­ment and the hyper­lo­cal sphe­re

LBS 2018 14th Con­fe­rence on Loca­ti­on Based Ser­vices, ETH Zürich & ICA Com­mis­si­on on LBS

Paper 1: Spot­light on Mar­ket Rea­li­ties – an Explo­ra­to­ry Approach

Paper 2: Accep­t­ance as Core Fac­tor for the Suc­cess of LBS

AK-TF Jah­res­ta­gung 2018 Mün­chen – Inter­na­tio­nal Con­fe­rence on Tou­rism and Tran­si­ti­on

Paper: Loca­ti­on-Based Ser­vices in tou­rism: An empi­ri­cal ana­ly­sis of usa­ge beha­vi­or

Euro­pean Media Manage­ment Asso­cia­ti­on – Annu­al Con­fe­rence 2018 War­saw

Paper: Con­text rela­ted infor­ma­ti­on in mobi­le news. A Stu­dy on the Adop­ti­on of Loca­liz­a­ti­on Tech­no­lo­gy by Lega­cy Media Orga­niz­a­ti­ons

Euro­pean Media Manage­ment Asso­cia­ti­on – Annu­al Con­fe­rence 2019 Limassol

Paper: Hyper-local news – just a hype? A sys­te­ma­tic Lite­ra­tu­re Review from a Media Manage­ment Per­spec­ti­ve

DGPuK – Jah­res­ta­gung der Fach­grup­pe Medi­en­öko­no­mie 2019 Köln

Paper: Inno­va­ti­ons­dif­fu­si­on von Loka­li­sie­rungs­tech­no­lo­gien in der Pro­duk­ti­on, Dis­tri­bu­ti­on und Nut­zung mobi­ler Nach­rich­ten

Uphaus, P., Ehlers, A., Rau, H. (2020). Loca­ti­on-based ser­vices in tou­rism: An empi­ri­cal ana­ly­sis of fac­tors influ­en­cing usa­ge beha­vi­or. Euro­pean Jour­nal of Tou­rism Rese­arch 23(1).

Rau, H., & Ehlers, A. (2017). „Loca­ti­on Based Ser­vices“ – alles eine Fra­ge der Akzep­tanz. In W. Seufert (Hrsg.), Media Eco­no­mics revi­si­ted: Ver­än­dert das Inter­net die Öko­no­mie der Medi­en?. Baden-Baden: Nomos.