Skip to content

Aus­ge­zeich­ne­ter Nachwuchs!

Aus­ge­zeich­ne­ter Nachwuchs!

Gleich drei Mit­glie­der im Kom­Ma-Team beim wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs­preis des 10. Ost­fa­lia Medi­en­fo­rums erfolgreich.

Die Ver­lei­hung der wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs­prei­se ist beim Medi­en­fo­rum in Salz­git­ter regel­mä­ßig ein High­light. In die­sem Jahr waren ins­ge­samt 80 Bache­lor­ar­bei­ten und 19 Mas­ter­ar­bei­ten ein­ge­reicht wor­den. Die hoch­ka­rä­tig besetz­te Jury nomi­nier­te zehn davon. Gleich drei der ehe­ma­li­gen Stu­die­ren­den, die einen Platz auf der Short­list gefun­den hat­ten, arbei­te­ten schon par­al­lel zum Stu­di­um oder als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter nach ihrem Abschluss für das Kom­Ma-Team – ein groß­ar­ti­ger Erfolg!

Es kommt noch besser:

Per Ole Uphaus: Er ver­tritt aktu­ell die Posi­ti­on einer Lehr­kraft für beson­de­re Auf­ga­ben und unter­rich­tet ins­be­son­de­re Sta­tis­tik, zudem betreut er ein EFRE-Pro­jekt für Kom­Ma. Mit sei­ner Arbeit zu ‚Loca­ti­on-Based Ser­vices in der regio­na­len Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on‘ den zwei­ten Platz in der Kate­go­rie der bes­ten Mas­ter­ar­bei­ten. Hin­ter­grün­de zu sei­ner Arbeit fin­den sich in die­sem Arti­kel. „Mit die­ser Arbeit liegt eine her­aus­ra­gen­de Publi­ka­ti­on und Mas­ter­ar­beit vor“, so die Jury.

Maja Bahr­ke: Sie enga­giert sich im Moment ins­be­son­de­re für die Leh­re, orga­ni­siert Mood­le-Kur­se und bringt das Team im Bereich „Digi­ta­li­sie­rung“ wei­ter vor­an. Für ihre Arbeit, die sie in Zusam­men­ar­beit mit ihrer Kom­mi­li­to­nin Vik­to­ria Heyer ver­fasst hat, erhielt sie einen Son­der­preis. Die Ver­fas­se­rin­nen set­zen sich in ihrer sechs­bän­di­gen Edi­ti­on mit dem Werk des Jour­na­lis­ten und Schrift­stel­lers Egon Erwin Kisch aus­ein­an­der, recher­chier­ten inten­siv und schu­fen damit ein Werk, das weit über ver­gleich­ba­re Mas­ter­ar­beits­pro­jek­te hin­aus­weist.  Auch in den Augen der Jury „haben die Autorin­nen ein Werk in sechs Bän­den auf einem höchst preis­wür­di­gen Niveau geschaffen.“ 

Für die erst­ma­lig auf­ge­stell­te Kate­go­rie ‚Haus­ar­bei­ten‘ wur­den gleich zwei Ein­rei­chun­gen der glei­chen Stu­die­ren­den­grup­pe eben­falls mit dem Son­der­preis geehrt: Per Ole Uphaus, Björn Berin­ger, Lukas Hoff­mann, Oli­ver Neu­per und Simon Lan­gen­mair unter­such­ten Loca­ti­on-Based Ser­vices im Kon­text von hyper­lo­ka­lem Mar­ke­ting (Link zur Kon­fe­renz­teil­nah­me). Eben­falls reich­ten die Kom­mi­li­to­nen eine Stu­die zu Poli­ti­ker­ver­trau­en bei Schü­lern ein. Bei­de Arbei­ten ent­stan­den im Mas­ter­stu­di­en­gang Kom­mu­ni­ka­tions­man­age­ment im Semi­nar ‚For­schung zur Publi­zis­tik‘ im zwei­ten und drit­ten Semes­ter bei Prof. Dr. Harald Rau und Roland Göb­bel (M.A.). Bei­de Arbei­ten beinhal­ten „hoch­ak­tu­el­le Fra­ge­stel­lun­gen, eine sorg­fäl­tig umge­setz­te Metho­dik und span­nen­de Ergeb­nis­se, die teil­wei­se bereits ver­öf­fent­licht sind“ (Jury-Mit­glied)“.

Das Medi­en­fo­rum der Ost­fa­lia in Salz­git­ter fei­er­te in die­sem Jahr nicht nur sei­nen zehn­ten Geburts­tag, bedingt durch die COVID-19-Pan­de­mie wur­de es erst­ma­lig online durch­ge­führt. Zen­tra­les The­ma war die insti­tu­tio­nel­le Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on. Expert:innen aus Online-Han­del, Agen­tu­ren und öffent­li­chem Rund­funk refe­rier­ten über ihre Erfah­run­gen wäh­rend der Pan­de­mie und gaben Ein­bli­cke in die Ver­än­de­run­gen in ihren Unter­neh­men und Organisationen.

„Den Son­der­preis als Wür­di­gung unse­rer beson­de­ren Arbeit zu erhal­ten, ist eine gro­ße Freu­de! Neben dem Jubel sind wir aber vor allem dank­bar: Dan­ke, dass wir die für wis­sen­schaft­li­che Abschluss­ar­bei­ten außer­ge­wöhn­li­che Form der Edi­ti­on umset­zen konn­ten, wir Frei­heit in Umset­zung und Gestal­tung hat­ten und uns zu jeder Zeit größ­tes Ver­trau­en ent­ge­gen­ge­bracht wur­de! Die Arbeit an unse­rem Werk, die inten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit Egon Erwin Kisch, hat uns immer Freu­de berei­tet und ver­mut­lich beglei­ten uns die Tex­te des rasen­den Repor­ters nun ein Leben lang…“ (Maja Bahr­ke und Vik­to­ria Heyer).

Per Ole Uphaus: „Es freut mich wirk­lich sehr, dass der vie­le Auf­wand, der in eine sol­chen Abschluss­ar­beit fließt, ent­spre­chend gewür­digt wird.“ Auch das stu­den­ti­sche Pro­jekt­ar­bei­ten für die Preis­ver­lei­hung berück­sich­tigt wer­den, schät­zen Per Ole Uphaus und Björn Berin­ger sehr: „Dadurch wird noch ein­mal ver­deut­licht, dass auch die Rele­vanz von For­schungs­ar­bei­ten im Rah­men von Semes­ter­pro­jek­ten auf kei­nen Fall zu unter­schät­zen ist.“


Kommentare

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Website verwendet Cookies und sammelt dadurch Informationen über Deinen Besuch, um unsere Website zu verbessern und Social Media-Inhalte anzuzeigen. Alle Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Einstellungen

Unten kannst Du wählen, welche Art von Cookies Du auf dieser Website zulassen möchtest. Klicke auf die Schaltfläche "Speichern", um die Auswahl zu übernehmen.

FunktionalUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktionieren kann.

AnalyseUnsere Website verwendet analytische Cookies, die es ermöglichen, unsere Website zu analysieren und u.a. im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

Social MediaUnsere Website verwendet Social-Media-Cookies, um Dir Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und Facebook anzuzeigen. Diese Cookies können Deine persönlichen Daten verfolgen.

WerbungUnsere Website verwendet Werbe-Cookies, um Dir auf der Grundlage Deiner Interessen Werbung von Drittanbietern anzuzeigen. Diese Cookies können Deine persönlichen Daten verfolgen.

SonstigeUnsere Website verwendet Cookies von Drittanbietern, die nicht aus den Bereichen Analytik, soziale Medien oder Werbung stammen.